Förderverein Chipunga e.V. 

- Kulturaustausch und "Hilfe zur Selbsthilfe" mit der Region Chipunga / Malawi / südliches Afrika -

  | Start | Projekt Übersicht | Schriftverkehr Malawi | Verein | Impressum

Sie sind hier: Projekte > Bildung > Sekundarschule > Schulgebührenstart


Schulgebühren

In Malawi werden an weiterführenden Schulen (ab Secondary Level) Schulgebühren erhoben. Die Gebühr ist abhängig von der Qualität der Schule. Gute Lehrer und gute Schulen sind teurer. 75 % der Schulgebühr werden von uns erstattet. So wird es den Eltern ermöglicht, wenigstens ein Kind auf eine gute weiterführende Schule schicken.

Leider wird es immer schwieriger gute Schüler zu finden, die sich für eine weiterführende Schule qualifizieren. Deshalb haben wir uns entschlossen vorrangig die Grundschulbildung auf Chipunga zu verbessern (Details: Grundschule und Lehrer). Wir hoffen, dass sich durch diese Maßnahme in ein paar Jahren deutlich mehr Grundschüler mit einem guten Schulabschlusses für eine weiterführende Schule qualifizieren werden.



Sie sind hier: Projekte > Bildung > Ausbildung > Stipendien weiterführende Schulestartnach oben


Stipendien weiterführende Schule

Der Besuch einer weiterführenden Schule (Secondary School) ist kostenpflichtig und für die meisten Eltern nicht zu bezahlen. Als besonderen Anreiz haben wir für die Absolventen der Chipunga Primary School ein Stipendiat eingerichtet. Alle Schüler, welche die letzte Klasse (Standard 8) der Grundschule mit einer erfolgreichen Prüfung abgeschlossen haben, erhalten von uns ein Förderstipendium. Wir übernehmen 75% der anfallenden Schulgebühren.

Das Angebot zeigt erste Erfolge. Zum einen schicken viele Eltern ihre Kinder regelmässiger zur Schule und es kommen Kinder aus anderen Schulen nach Chipunga um die angebotene Chance zu nutzen.

Aktuell fördern wir 23 Schülerinnen/Schüler bei ihrer 4 Jahre dauernden Ausbildung an einer Secondary School. Unsere Aufwendungen hierfür betragen ca. € 1'200 pro Jahr. Die Anzahl der Stipendiaten ist wegen der inzwischen verbesserten Situation an der Grundschule weiter am steigen. Eine Erfolgsstory, auf die wir viele Jahre hingearbeitet haben!

Im Bild unten die beiden ersten Stipendiaten aus den Jahren 2010 und 2011.

Projekt Übersicht


Gesundheit



Bildung



Lebensumstände

Start | E-Mail | Impressum | nach oben